News - cyan AG: Deutlicher Ergebnisanstieg in H1 2020 trotz COVID-19-Pandemie

15.10.2020

DGAP-News: cyan AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis
15.10.2020 / 08:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

cyan AG: Deutlicher Ergebnisanstieg in H1 2020 trotz COVID-19-Pandemie

  • Gesamterträgea von EUR 19,2 Mio. (+142% im Vergleich zu H1 2019)
  • Umsatz von EUR 16,9 Mio. (H1 2019: EUR 7,0 Mio.)
  • EBITDA von EUR 2,2 Mio., entspricht einer EBITDA Marge von 13% (H1 2019: EUR -1,0 Mio.; Marge -15%); inkl. außerordentliche Abschreibung der Wirecard Forderung in Höhe von EUR 4,5 Mio.
  • Neuer Kunde MobiFone, sowie wichtige Fortschritte bei Orange und Aon

München, 15. Oktober 2020 - Die cyan AG erzielte im ersten Halbjahr 2020 einen Konzerngesamtertrag von EUR 19,2 Mio. nach EUR 7,9 Mio. in der Vergleichsperiode 2019. Dies entspricht einem Wachstum von 142 Prozent. Das EBITDA betrug im ersten Halbjahr 2020 EUR 2,2 Mio. nach EUR -1,0 Mio. im Vorjahr und beinhaltet EUR 4,5 Mio. an Wertberichtigungen durch eine Forderungsabschreibung gegenüber der Wirecard Technologies GmbH, welche im Juli 2020 die Insolvenz beantragte.
 

in EUR Mio.    
Ertragskennzahlen H1 2020 H1 2019
Gesamterträgea 19,2 7,9
Umsatzerlöse 16,9 7,0
EBITDAb 2,2 - 1,0
EBITDA-Margec 13 % - 15 %
EBIT - 0,8 - 3,8
EBIT-Margec - 5 % - 54 %
Konzernergebnis 0,6 - 4,0
Ergebnis je Aktie (EUR) 0,06 - 0,45
 
Segmentkennzahlen H1 2020 H1 2019
Gesamtertrag BSS/OSS 15,9 5,4
Gesamtertrag Cybersecurity 3,4 2,1
EBITDA BSS/OSS 9,7 0,3
EBITDA Cybersecurity - 7,1 - 1,0
 
Kapitalflusskennzahlen H1 2020 H1 2019
Operativer Cashflow - 4,4 - 2,9
Investitionscashflow - 0,5 - 0,0
Finanzierungscashflow - 0,4 2,1
 
Bilanzkennzahlen 30.06.2020 31.12.2019
Bilanzsumme 99,5 99,3
Eigenkapital 82,8 82,2
Nettoverschuldungd 1,0 - 5,1
 
Operative Kennzahlen 30.06.2020 31.12.2019
Mitarbeiteranzahl (FTE) 145 135
Leads in fortgeschrittenem Stadiume 79 58
Adressierbarer Marktf (Mio.) 65 50

a Bestehend aus Umsatzerlöse EUR 16,9 Mio. zzgl. sonst. Erlöse EUR 0,5 Mio., Erträge aus Wertaufholung EUR 0,3 Mio.und Bestandveränderung EUR 1,4 Mio.

b Inklusive ausserordentliche Abschreibung des Contract Assets/Forderung im Zuge der Wirecard Insolvenz

c Berechnet als EBITDA bzw. EBIT durch Umsatzerlöse

d Bestehend aus Leasingverbindlichkeiten EUR 4,8 Mio. abzgl. Kassabestand EUR 3,8 Mio.

e Entspricht Leads der internen Sales Cycle Phasen: NDA, Proof of Concept, Request for Proposal/Quote, Close to Signing

f Bestehende Vertragsbeziehung bei welchen die technische Integration bereits gestartet/umgesetzt wurde

Michael Sieghart, CFO der cyan AG: "Erfreulicherweise konnten wir trotz Lockdown und krisenbedingtem Gegenwind sowohl Umsatz als auch EBITDA im Vergleich zum Vorjahr deutlich steigern. Der Bilanzskandal bei Wirecard hat auch uns völlig überraschend getroffen. Obwohl die Insolvenz unseres Vertragspartners Wirecard Technologies GmbH erst im Juli stattgefunden hat, schreiben wir die Forderung bereits im ersten Halbjahr 2020 fast vollständig ab und haben diese beim Masseverwalter angemeldet."

Das wichtigste Projekt von cyan bleibt der Produktlaunch bei Orange in Frankreich, der noch im zweiten Halbjahr umgesetzt werden soll. Das Go-live der Cybersecurity-Lösung ist neben dem Child Protection (Kinderschutz) Produkt zuerst im B2B und später im B2C-Segment geplant. Auch bei Orange Slowakei wurde die technische Implementierung gestartet. Hier sind von Anfang an sämtliche Kundengruppen beinhaltet. Aufgrund der deutlich weniger komplexen Netzwerkumgebung erwarten wir hier eine schnellere Umsetzung als in Frankreich. Ein weiterer wichtiger Meilenstein erfolgte im April 2020 mit dem Upload der "CySec" App von Aon im Google Play Store und Apple App Store. Damit wurde das gemeinsame Projekt mit Aon auch technisch erfolgreich umgesetzt. Aon wird noch im vierten Quartal 2020 das gemeinsame Produkt intensiv in Europa bewerben.

Ende des ersten Halbjahres gelang cyan zudem ein bedeutender Vertragsabschluss über 83 Mio. Endkundenlizenzen mit Virgin Mobile. Im Rahmen dieses Vertrages wird cyan die komplette Technologie zum Betrieb eines MVNO inklusive Security-Angebote zur Verfügung stellen. Der Vertrag umfasst die Länder Mexiko, Kolumbien und Chile und hat eine Laufzeit von fünf Jahren. Große Teile dieses Lizenzumsatzes wurden bereits im zweiten Quartal 2020 ergebniswirksam.

Im Mai 2020 wurde zudem ein Vertrag mit MobiFone (Vietnam) über ein Kinderschutzprodukt realisiert. MobiFone ist ein schnell wachsender MNO mit mehr als 30 Millionen Kunden und gilt überregional als hoch innovatives Telekomunternehmen. Die Kinderschutz-App ist bereits in den App Stores erhältlich. Als nächster Schritt ist auch netzwerkintegrierter Internetschutz vorgesehen.

Peter Arnoth, CEO der cyan AG: "Wir blicken auf ein erstes Halbjahr 2020 zurück, das stark von der COVID-19-Pandemie geprägt war. Die zahlreichen Restriktionen wie etwa Reisebeschränkungen oder verminderte Ressourcen wegen Kurzarbeit auf Seiten unserer Kunden führten zu Verzögerungen. Dennoch gelang es uns einige neue Verträge und Kooperationen abzuschließen und bestehende Kundenbeziehungen erfolgreich weiterzuentwickeln."

Der Halbjahresbericht steht unter https://ir.cyansecurity.com/publikationen/finanzberichte zum Download zur Verfügung.

Über cyan

Die cyan AG (XETR: CYR) ist ein führender, weltweit aktiver Anbieter von intelligenten IT-Sicherheitslösungen und Telekom-Services mit mehr als 15 Jahren Erfahrung in der IT-Industrie. Die Hauptgeschäftsbereiche der Gesellschaft sind Cybersecurity-Lösungen für Endkunden von Mobil- und Festnetzinternetanbietern (MNO), virtuellen Mobilfunkanbietern (MVNO) sowie Banken und Versicherern. Die Lösungen von cyan werden in die Infrastruktur des Geschäftspartners integriert und dann unter seinem Namen ("white-labeled") an dessen Endkunden angeboten ("B2B2C").

Heute zählt die Unternehmensgruppe mehr als 50 internationale Kunden, über die Produkte von cyan an mehr als 50 Millionen Endkunden vertrieben werden. Dabei kann cyan ein Angebot entlang der gesamten Wertschöpfungskette von der Plattform, Datenoptimierung bis hin zur Cybersicherheit bieten. Zusätzlich betreibt cyan ein eigenes Forschungs- & Entwicklungszentrum mit dem Ziel, Trends in der Industrie frühzeitig zu erkennen und optimale Produktlösungen zu entwickeln. Im Dezember 2018 hat cyan einen globalen Gruppenvertrag mit Orange im Zuge eines internationalen Ausschreibungsverfahren für sich gewinnen können. cyans Kooperationspartner sind unter anderem der weltweit führende Versicherungsbroker Aon wie auch der Telekom-Konzern Magenta.

Weitere Informationen stehen unter www.cyansecurity.com bereit.

Investorenkontakt:
Florian Rukover, Head of IR
cyan AG
[email protected]

Pressekontakt:
Anita Schneider
Better Orange IR & HV AG
[email protected]



15.10.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this