News - cyan AG veröffentlicht Konzernabschluss für 2019 mit deutlichem Wachstum bei Umsatz und EBITDA

29.04.2020

DGAP-News: cyan AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis
29.04.2020 / 20:15
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

cyan AG veröffentlicht Konzernabschluss für 2019 mit deutlichem Wachstum bei Umsatz und EBITDA

- Konzerngesamtumsatz steigt um +57% auf EUR 32,5 Mio. (2018: EUR 20,7)

- Konzern-EBITDA erreicht mit EUR 11,7 Mio. neuen Rekordwert (2018: EUR 3,0 Mio.; +285 %)

- Integration von I-New abgeschlossen

- Organisationsaufbau für internationalen Rollout abgeschlossen

- Erstmaliger, vollumfänglich geprüfter IFRS-Konzernabschluss


München, 29. April 2020 - Die cyan AG veröffentlicht erstmals einen vollumfänglich geprüften Konzernabschluss nach IFRS, und erfüllt damit einerseits die international geforderten Reporting Standards und übertrifft andererseits die Erfordernisse des Scale-Segmentes.

Die cyan AG konnte im Geschäftsjahr 2019 viele wichtige Erfolge erzielen: Die Restrukturierung und Eingliederung der in 2018 erworbenen I-New wurde abgeschlossen und die Technikbereiche zusammengeführt, was sich ab Q4/2019 in deutlich stabileren IT-Plattformen und einer steigenden Kundenzufriedenheit niederschlug. Es konnten u.a. Verträge mit ACN und Wirecard abgeschlossen werden. Magenta Österreich (vormals T-Mobile Austria) verlängerte vorzeitig den Vertrag bis 2022 und wird im laufenden Jahr mehre neue Security-Angebote auf den Markt bringen. Um für den weiteren Rollout der Seamless Security Produkte adäquat aufgestellt zu sein, wurde die komplette Organisation ausgebaut und mit vielen erfahrenen Neuzugängen - teils vom direkten Wettbewerb - wesentlich erweitert. Internes und externes Reporting sowie Unternehmensprozesse wurden deutlich verbessert - all dies trug dazu bei, dass die cyan AG trotz der Covid-19 Krise nahezu unverändert die technischen Implementierungen bei ihren Kunden umsetzen kann.

Der Gesamtertrag im Geschäftsjahr 2019 stieg um 57 % von EUR 20,7 Mio. im Vorjahr auf EUR 32,5 Mio. Das Konzern-EBITDA erhöhte sich um 285 % auf EUR 11,7 Mio. (2018: EUR 3,0 Mio.). Damit erreichte cyan eine EBITDA-Marge[1] von 44 % nach 34 % im Vorjahr. Das Konzernergebnis summierte sich auf EUR 4,5 Mio. (2018: EUR - 0,6 Mio.) Das Ergebnis je Aktie lag bei EUR 0,49 nach EUR - 0,07 im Vorjahr.

[1] EBITDA Marge berechnet aus EBITDA dividiert durch Umsatz


Die Kennzahlen des abgelaufenen Geschäftsjahrs stellen sich wie folgt dar:

in EUR Mio. GJ 2019 GJ 2018
Ertragskennzahlen    
Gesamterträgea 32,5 20,7
EBITDA 11,7 3,0
EBITDA-Margeb 44 % 34 %
EBIT 5,5 - 0,9
EBIT-Margeb 21 % - 11 %
Konzernergebnis 4,5 - 0,6
Ergebnis je Aktie 0,49 - 0,07
Segmentkennzahlen    
Umsatz BSS/OSS 18,4 5,0
Umsatz Cybersecurity 8,3 3,9
EBITDA BSS/OSS 11,5 5,9
EBITDA Cybersecurity 3,7 - 0,1
Kapitalflusskennzahlen    
Operativer Cashflow - 5,8 - 4,1
Investitionscashflow 0,5 - 17,5
Finanzierungscashflow 11,8 20,0
Bilanzkennzahlen    
Bilanzsumme 99,3 83,3
Eigenkapital 82,2 50,4
Nettoverschuldungc 5,1 - 11,5
Operative Kennzahlen    
Mitarbeiteranzahld 135 142
Leads in fortgeschrittenem Stadiume 58 13
Adressierbarer Marktf 50 8
a Bestehend aus Umsatzerlöse TEUR 26.754 zzgl. sonst. Erlöse TEUR 2.138 und Bestandveränderung TEUR 3.615

b Berechnet als EBITDA bzw. EBIT durch Umsatzerlöse
c Bestehend aus Kassabestand abzgl. Leasingverbindlichkeiten und kurzfristigen Finanzverbindlichkeiten
d Die Mitarbeiteranzahl belief sich am 01.01.2019 auf 126 (aufgrund der Schließung des Brünner Standorts) und am 01.04.2020 auf 154
e Entspricht Leads der internen Sales Cycle Phasen: Proof of Concept, Request for Proposal/Quote, Close to Signing
f Bestehende Vertragsbeziehung bei welchen die technische Integration bereits gestartet/umgesetzt wurde


Michael Sieghart, CFO: "Wir sind stolz, erstmals einen vollumfänglich geprüften IFRS-Konzernabschluss vorlegen zu können. Dies zeigt unser Bestreben, den Investoren optimale Transparenz über die wirtschaftliche Entwicklung unseres Unternehmens anzubieten. Alle berichteten Kennzahlen zeigen zudem eine eindeutig positive Entwicklung. Infolge von Covid-19 kann es allerdings im Jahr 2020 bei unseren Kunden zu der ein oder anderen Projektverzögerung kommen."

Somit rechnet der Vorstand für das Geschäftsjahr 2020 mit einem Umsatz und EBITDA mindestens auf dem Niveau des Vorjahres. Im Jahr 2021 sollten wieder deutliche Wachstumsraten möglich sein.

Peter Arnoth, CEO der cyan AG: "Der Vertrag mit Orange war und ist eine immense Validierung unserer Technologie und hat uns neue Perspektiven eröffnet. Wir haben die letzten Monate intensiv daran gearbeitet, uns optimal am Markt zu positionieren und für die starke Kundennachfrage gewappnet zu sein. Die Covid-19 Krise wirft sicher einen Schatten auf unsere Bemühungen. Nicht zuletzt durch die erfolgreich umgesetzte Kapitalmaßnahme im Juli 2019, im Zuge derer neue Aktien im Wert von knapp EUR 25 Mio. ausgegeben wurden, gehen wir aber gut gerüstet in diese herausfordernde Phase und bleiben für die mittelfristige Zukunft derzeit sehr zuversichtlich."


Über cyan:

Die cyan AG (XETR: CYR) ist ein führender, weltweit aktiver Anbieter von intelligenten IT-Sicherheitslösungen und Telekom-Services mit mehr als 15 Jahren Erfahrung in der IT-Industrie. Die Hauptgeschäftsbereiche der Gesellschaft sind Cybersecurity-Lösungen für Endkunden von Mobil- und Festnetzinternetanbietern (MNO), virtuellen Mobilfunkanbietern (MVNO) sowie Banken und Versicherern. Die Lösungen von cyan werden in die Infrastruktur des Geschäftspartners integriert und dann unter seinem Namen ("white-labeled") an dessen Endkunden angeboten ("B2B2C").

Heute zählt die Unternehmensgruppe mehr als 50 internationale Kunden, über die Produkte von cyan an rund 8 Millionen Endkunden vertrieben werden. Dabei kann cyan ein Angebot entlang der gesamten Wertschöpfungskette von der Plattform, Datenoptimierung bis hin zur Cybersicherheit bieten. Zusätzlich betreibt cyan ein eigenes Forschungs- & Entwicklungszentrum mit dem Ziel, Trends in der Industrie frühzeitig zu erkennen und optimale Produktlösungen zu entwickeln. Im Dezember 2018 hat cyan einen globalen Gruppenvertrag mit Orange im Zuge eines internationalen Ausschreibungsverfahren für sich gewinnen können. cyans Kooperationspartner sind unter anderem der weltweit führende Versicherungsbroker Aon wie auch der Zahlungsdienstleister Wirecard.

Weitere Informationen stehen unter www.cyansecurity.com bereit.

Investorenkontakt:
Florian Rukover, Head of IR
cyan AG
[email protected]

Pressekontakt:
Anita Schneider
Better Orange IR & HV AG
[email protected]



29.04.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this